HubSpot: Grundlegende Einrichtung und Setup

HubSpot Einrichtung Blogbeitragsbild
HubSpot ist eins der bekanntesten und weitverbreitesten Customer Relationship Management Systeme auf dem Markt. In diesem Artikel zeigen wir dir, das Setup deines Accounts und die grundlegende Einrichtung, damit du erfolgreich mit dem CRM arbeiten kannst.
HubSpot kann komplett kostenlos genutzt werden, aber es gibt auch zahlreiche Premium Funktionen, die man sich bei Bedarf dazu holen kann.

Teile diesen Beitrag

Inhaltsverzeichnis

HubSpot Account anlegen

HubSpot

Wie bereits erwähnt kannst du komplett kostenlos mit HubSpot starten. Dazu gehst du einfach zu hubspot.com, klickst auf den großen orangenen Button “Start free or get a demo” und schon wirst du durch die Registrierung deines Accounts geführt.

Sobald die Registrierung abgeschlossen ist, erhältst du eine erste Tour durch HubSpot, bei der dir die grundlegenden Features vorgestellt werden.

Nach der Tour gelangst du zur Benutzeranleitung, die dir bei den ersten Schritten und der Einrichtung helfen soll.

Am Ende dieser Seite findest du einen Link, mit dem du dieses Setup abschließen kannst.

Benutzeranleitung HubSpot

Da wir in diesem Artikel das grundlegende Einrichten vorstellen, kannst du das Setup abschließen. Dadurch gelangst du zu den Dashboards und da du noch keine Berichte angelegt hast, könntest du das nun tun.

Aber wir wollen zunächst die Einrichtung des Accounts abschließen.

HubSpot E-Mail-Adresse verknüpfen

Der erste Schritt ist, die Verknüpfung der eigenen E-Mail-Adresse, um E-Mails aus HubSpot versenden zu können.

Benutzereinstellungen E-Mail

Dazu rufst du, wie im Bild zu sehen, den Punkt Profil & Einstellungen auf und dort unter Allgemein den Reiter E-Mail.
Jetzt klickst du auf den orangenen Button „persönliche E-Mail-Adresse verknüpfen“ und wirst anschließend durch den Prozess geführt.

Als Erstes musst du auswählen, ob du Gmail, Office 365 oder eine eigene E-Mail-Adresse verknüpfen willst.

Benutzereinstellungen E-Mail Auswahl

Danach setzt du den Haken, um die Postfach-Automatisierung zu aktivieren und klickst auf den orangenen Button.

Benutzereinstellungen E-Mail Postfach Automatisierung

Im nächsten Schritt gibst du die Anmeldedaten deines E-Mail-Kontos an.
In den meisten Fällen genügt die Adresse und das Passwort, falls nicht, kannst du unter erweiterte Optionen die Serverdaten (imap, smtp und ports) angeben. Diese Daten erhältst du in der Regel von deinem Hoster bei dem die E-Mail-Adresse liegt.

Benutzereinstellungen E-Mail-Konto

Wenn du die Daten korrekt eingegeben hast, wird nun das E-Mail-Konto verknüpft und anschließend wird es folgendermaßen in der Übersicht dargestellt.

Benutzereinstellungen E-Mail-Konto verknüpft

Du kannst durchaus auch mehrere persönlich E-Mail-Adressen verknüpfen, falls das benötigt wird.

Im Folgenden findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dich durch den ganzen Prozess durchführt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von scribehow.com zu laden.

Inhalt laden

E-Mail Signatur erstellen und in HubSpot einfügen

E-Mail Signatur erstellen

HubSpot E-Mail-Signatur Generator

Wenn du bereits eine Signatur hast (z.B. in Outlook oder Gmail) kannst du diesen Code auch für HubSpot verwenden.
Andernfalls kannst du den Signatur-Generator von HubSpot nutzen, um ganz einfach eine Signatur zu erstellen.

In dem Generator kannst du einfach die Daten für die Signatur, wie Name, Firmenname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail und weiteres angeben.
Du kannst außerdem auch Bilder einfügen, diese müssen allerdings irgendwo hochgeladen sein. Als Profilbild kannst du z.B. dein XING Profilbild nutzen (dazu rufst du dein XING Profil auf, klickst auf das Bild und kannst mit einem Rechtsklick die Bildadresse kopieren. Diese fügst du dann im Generator ein.

Des Weiteren kannst du die Signatur auch farblich anpassen und so einen einheitlichen Look für alle Mitarbeiter des Unternehmens gewährleisten.

E-Mail-Signatur

Sobald du zufrieden bist mit der Signatur, klickst du auf “Signatur erstellen” und kannst anschließend den Quellcode der Signatur kopieren, den du im nächsten Schritt in HubSpot einfügst.

E-Mail Signatur in HubSpot einfügen

Um den Signatur-Code in HubSpot einzufügen, rufst du dein Profil auf und dort den Punkt E-Mail. Im unteren Bereich befindet sich der Punkt, um die Signatur zu bearbeiten.

Benutzereinstellungen E-Mail-Signatur

In dem Fenster, das sich hier öffnet, wechselst du zunächst zum HTML Editor und fügst dort einfach deine Signatur ein. Anschließend nicht vergessen zu speichern.

Falls sich jemand fragt, warum mein Signatur-Bild rund ist oder wie ich das gemacht habe, ich habe vorher ein rundes Bild mit dem Profile Pic Maker erstellt.

Benutzereinstellungen E-Mail bearbeiten

Auch hierfür haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, um dich durch den Prozess zu führen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von scribehow.com zu laden.

Inhalt laden

Kalender verknüpfen für HubSpot Meetings

HubSpot Meetings einrichten

Um HubSpots Meeting Tool zu nutzen, findest du im Menü unter Sales den Punkt Meetings.
Beim ersten Aufruf musst du lediglich den orangenen Button klicken und erhältst ein vorkonfiguriertes Meeting.

Aber es gibt ein paar Einstellungen, die du gegebenenfalls anpassen solltest.
Als Erstes würde ich die Dauer der Meetings, sowie die Zeiten anpassen in denen Meetings gebucht werden können. Dazu fährst du mit der Maus über das angelegte Meeting, dadurch erscheint der Button zum Bearbeiten.

Unter Terminplanung kannst du die Dauer und die Zeiten nach Belieben anpassen.

Meetings Dauer

Einen weiteren wichtigen Punkt findest du unter den erweiterten Einstellungen.
Standardmäßig ist es so eingestellt, dass man Meetings in dieser und nächster Woche buchen kann. Wenn du diesen Zeitraum erhöhen willst, findest diese Einstellung unter den erweiterten Einstellungen.

Meetings Zeitraum

Kalender mit HubSpot verknüpfen

Damit die gebuchten Meetings auch direkt mit deinem Kalender synchronisiert werden muss nun noch der Kalender verknüpft werden.
In den Einstellungen gibt es die Möglichkeit den Kalender zu verknüpfen.

Benutzereinstellungen Kalender

Hier hast du die Möglichkeit den Google oder Office Kalender zu verknüpfen.

Benutzereinstellungen Kalender Auswahl

Dazu wählst du einfach den gewünschten Kalender aus und klickst auf Kalender verknüpfen.
Nun musst du HubSpot Zugriff auf deinen Kalender gewähren und gelangst anschließend in die Übersicht, in der der verknüpfte Kalender aufgelistet wird.
Hier kannst du noch den oder die Kalender auswählen, die auf freie Termine für die Buchung geprüft werden sollen.

Benutzereinstellungen Kalender Übersicht

Als Alternative zu HubSpot Meeting können wir auch Calendly sehr empfehlen (wir nutzen selbst auch Calendly und haben dazu auch einen ausführlichen Blogbeitrag geschrieben).
Vor allem, wenn man verschiedene Termine benötigt, hat die Premiumversion von Calendly ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber auch mit der kostenlosen Basisversion kann man schon gut arbeiten. Hier lässt sich z.B. Zoom direkt integrieren, sodass jemand der ein Meeting über Calendly bucht auch gleich den passenden Zoom Link erhält.

 

Ich hoffe, dir hat der Beitrag geholfen.
Solltest du noch Fragen zur Einrichtung von HubSpot haben oder Hilfe mit deinem CRM benötigen, kontaktiere uns gerne.

Tariq Baig
Tariq Baig

Teile diesen Beitrag

Weitere Blogbeiträge

LinkedIn-Profil

Dein repräsentatives LinkedIn-Profil erstellen und pflegen

Ein vollständiges und aussagekräftiges Profil ist die Basis für erfolgreiches Netzwerken auf LinkedIn. Dass ein Foto, dein beruflicher Werdegang und relevante Stationen deiner Karriere in das Profil gehören, erklärt sich von selbst. Doch es gibt auch einige Funktionen, die häufig noch ungenutzt bleiben, mit deren Hilfe du aus der Masse herausstechen kannst.

In diesem Artikel zeigen wir dir in zehn Punkten ausführlich, worauf es dabei ankommt, wie du ein professionelles LinkedIn-Profil erstellst und pflegst und halten auch den einen oder anderen Zusatztipp für dich bereit.

Weiterlesen...
LinkedIn Boosts

LinkedIn Boosts: Reichweite erhöhen mit dem Boost-Button von LinkedIn

Um mit deinen Inhalten neue Zielgruppen zu erreichen und deine Suchpräsenz und Reichweite zu erhöhen, sind LinkedIn Boosts der wohl einfachste Weg.

Aus dem Beitrag auf deiner LinkedIn-Seite, wird so eine Anzeige im Feed. Mit Boosting kannst du die Aufmerksamkeit, das Engagement für deinen Beitrag und den Traffic auf deiner Website mit nur wenigen Klicks erhöhen und neue Follower gewinnen.

Auch wenn du beispielsweise mit einer schnellen, bezahlten LinkedIn-Kampagne experimentieren möchtest oder Aufmerksamkeit auf zeitlich begrenzte Veranstaltungen oder Werbeaktionen lenken möchtest, bietet es sich das Boosting-Feature an.

Weiterlesen...
Beitragsbild: Videokonferenz

Die erfolgreiche Videokonferenz: Profi-Tipps für Ihren starken Auftritt

Diente Videotelefonie bislang der Kontaktaufnahme mit den Lieben in der Welt, nimmt sie seit Corona auch in unserem Berufsleben immer mehr Platz ein.

Die Klassiker des nicht klimatisierten Tagungsraumes wie belegte Mohnbrötchen, Wasser mit Kohlensäure und lauwarmer Pumpkannen-Kaffee gehören nun der Vergangenheit an. Statt langer und beschwerlicher Anreisen treffen wir uns bequem zum Austausch im Online-Meeting und das immer häufiger im Homeoffice. Doch genau hier liegen einige Fallstricke.

Weiterlesen...
Kundenzentriert Podcast Beitragsbild

Christian zu Gast im Kundenzentriert Podcast

Christian war zu Gast im Kundenzentriert Podcast und hat mit Armin Hering über Digitalisierung im Vertrieb gesprochen. Gerade die Verknüpfung mit Daten aus dem eigenen CRM mit Sozialen Netzwerken und anderen Kontakten wird zur echten Herausforderung. Tools wie Snapaddy können hier enorm helfen, die wichtigen Informationen zu den Leads zu verbinden. Wir sprechen darüber, was dabei zu beachten ist.

Weiterlesen...

Du möchtest mehr Leads und Kundenanfragen?

Vereinbare umgehend ein Erstgespräch mit uns und wir besprechen wie wir dich unterstützen können, um deinen Vertrieb zu digitalisieren.

Mensch sitzt neben Rakete - Illustration

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an

Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit kostenfrei und für die Zukunft über einen Abmeldelink in jeder E-Mail oder mit einer Mail an [email protected] widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit deinen Daten und der eingesetzten Newsletter-Software “HubSpot” findest du in der Datenschutzerklärung.

Buche jetzt dein kostenloses Erstgespräch